19.August 2021

 

Übung auf Gleisanlage

 

Unter Leitung von unserem Kameraden Benny Behrbohm, ebenfalls Notfallmanager der DB, fand unsere Übung auf einer Gleisanlage statt. Im Vordergrund stand das Transportieren der benötigten Einsatzmittel mit unseren 2 Bahndraisinen zur eigentlichen Unglückstelle. Hier galt es eine verunfallte Person mit schwerem Gerät unter einem Baum zu befreien und schonend an die Übergabestelle  eines Bahnüberganges zu transportieren.



14. August 2021

Dekon-P Gruppe übt für den Ernstfall

Die Dekon-P Gruppe der Einheit Würgendorf übte bei sehr schönen Wetter den Aufbau der Dekonstufe 2 und 3, sowie den Trinkwassertransport.

Bei der Dekon-Stufe 2 handelt es sich um die Standard-Dekontamination (Grobreinigung), die bei jedem ABC-Einsatz benötigt wird, wo die Einsatzkräfte unter persönlicher Sonderausrüstung (z.B. CSA, Kontaminationsschutzanzug) zur Einsatzstelle vorgehen.

Die Dekon-Stufe 3 ist die erweiterte Dekontamination im ABC-Einsatz bei der die Dekon-Maßnahmen für eine größere Anzahl von Personen und/oder starker oder schwer löslicher Verschmutzung durchgeführt werden.

Der Dekon-P ist eines der wenigen Feuerwehrfahrzeuge mit dem sogar Trinkwasser transportiert werden darf, hierbei gilt es einige Punkte zu beachten, damit das Trinkwasser, z.B. nach einem Hochwasser, sauber und hygienisch an den betroffenen Stellen ankommt.

 

Wir danken der Fa. Baumgarten, die uns das Firmengelände für die Übung zur Verfügung gestellt haben.



24. Juli 2021

TH-Ausbildungstag erfolgreich beendet

Am 24.07.2021 trafen sich rund 15 Kameraden zu einem Ausbildungstag „Technische Hilfe“.
In zwei Gruppen wurden verschiedene Rettungstaktiken geübt, demonstriert und durchgesprochen.
Einen großen Dank gilt den Kameraden Dominik Reh und Manuel Scholl, die den Tag organisiert haben.




1. Juli 2021

Nachdem die Kinderfeuerwehr „Blaulichtbande Würgendorf“ am 16. Juni 2021, dem 6. Jahrestag der Kinderfeuerwehr, 19 Kinder an die Jugendfeuerwehr übergeben hat, durften wir heute neue, feuerwehrbegeisterte Kinder in Empfang nehmen.

 

Da für die meisten Kinder Alles und Jeder neu war, wurde mit einer Vorstellungsrunde begonnen. Es gab eine Führung durch das Gerätehaus und im Anschluss wurde das MLF unter die Lupe genommen.

 

Die Kinder hatten an diesem Nachmittag viel Spaß und das einhellige Fazit der neuen Blaulichtbande – sie wollen alle wiederkommen.


16. Juni 2021

19 Bandenmitglieder gehen – Kinderfeuerwehr „Blaulichtbande“ Würgendorf entlässt erste Kinder in die Jugendfeuerwehr

Burbach-Würgendorf Dass in Würgendorf die Kinder- und Jugendarbeit großgeschrieben wird, hat die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Burbach in der Vergangenheit schon öfter bewiesen. Kürzlich aber – auf den Tag genau sechs Jahre nach der Gründung der Kinderfeuerwehr „Blaulichtbande“ Würgendorf – beendeten die ersten 19 Kinder – davon alleine 15 Kinder, die von Anfang an dabei sind -  ihre Karriere bei der Kinderfeuerwehr, um allesamt in die Jugendfeuerwehr Würgendorf überzugehen. Hierzu hatte das Team um Kinderfeuerwehrwartin Anke Schwarze und die Betreuerinnen und Betreuer Sarah Cesek, Daniela Ziechmann, Alexandra Reeh, Ina Just, Katja Bidler, Stefanie Röder, Oliver Röder und Sebastian Cesek eine kleine Aktion vorbereitet. Im Beisein von Burbach Bürgermeister Christoph Ewers, Gemeindebrandinspektor Markus Schwarze, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Höbener aus Bad Laasphe sowie dem Pionier der Kinderfeuerwehren im Kreis Siegen-Wittgenstein Jens Wildfeuer von der Einheit Lippe wurden die Kinder standesgemäß unter Einhaltung der geltenden Corona-Kontaktbeschränkungen von ihren kleinen Kameradinnen und Kameraden verabschiedet. Bürgermeister Christoph Ewers freute sich in einer kurzen Ansprache über die Vielzahl an Kindern und Jugendlichen, die in Würgendorf großes Interesse an der Feuerwehr haben und dankte den Betreuerinnen und Betreuern der Kinderfeuerwehr sowie der gesamten Einheit Würgendorf für die so überaus erfolgreiche Jugendarbeit. Auch Gemeindebrandinspektor Markus Schwarze sparte nicht mit Lob und Dank. Sichtlich die Freude ins Gesicht geschrieben stand dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Höbener ob der fröhlichen Kinderschar, die sich zu dieser besonderen Freiluftveranstaltung eingefunden hatte. Er erinnerte daran, dass die Zahl der Kritiker bei der Gründung der ersten Kinderfeuerwehren im Kreisgebiet sehr groß gewesen sei, diese Kritiker jedoch mittlerweile verstummt seien.

Verabschiedet wurden die 19 Nachwuchsflorianer natürlich mit einem kleinen Geschenk sowie einem USB-Stick mit Fotos und Videos der vergangenen sechs Jahre. Um die Erinnerung an die gemeinsame Zeit noch zu verschönen, hatte Betreuerin Alexandra Reeh für jedes Kind einen individuellen USB-Stick zusammengestellt.

Jugendfeuerwehrwartin Sina Hecker zeigte sich sichtlich sehr erfreut darüber, dass ihre Truppe mit Freda Sauvant, Jamie Lee Kirst, Jannis Ziechmann, Karolina Döhring, Leander Krist, Luna-Marie Reeh, Mackelle Petri, Malte Seekatz, Niklas Metz, Noel Just, Riduan Osmani, Vincent Preuß, Vitus Schramm und Zoe Jacob nun kräftige Verstärkung bekommt und damit auf insgesamt 40 Mitglieder anwachsen wird. Aber auch die Kinderfeuerwehr bekommt erneut Zuwachs, denn die nächsten kleinen Kandidatinnen und Kandidaten stehen bereits vor der Tür.

Standesgemäß erfolgte nach der Verteilung der Geschenke, die bei herrlichstem Sommerwetter stattfand, die obligatorische Wasserschlacht, bei der nicht nur die Kinder, sondern auch das Betreuerteam enormen Spaß hatte.

 

Text und Foto: Lutz Schäfer, Pressesprecher Freiwillige Feuerwehr Burbach


10. Juni 2021

Feuerwehr Würgendorf übt wieder nach CORONA Pause

 

Nach einem langen Corona bedingten Lockdown darf die Feuerwehr wieder praktisch üben. Voraussetzung ist ein Corona-Schnelltest vor jedem Termin, dieser vor Übungsbeginn durchgeführt wird.


Bei der Übung wurde das Thema Waldbrand behandelt, denn die aktuell hohe Waldbrandgefahr haben wir als Anlass genommen nochmals die vorhandene Ausrüstung zu erläutern und den Umgang damit zu üben.

So wurde in der Nähe des Erlenweihers ein Waldbrand simuliert und die Einsatzstelle taktisch in 2 Abschnitte unterteilt.

Abschnitt 1 war mit der Brandbekämpfung beauftragt. Somit wurde vom HLF20 ausgehend die Angriffsleitung mit D-Rohren aufgebaut und das Feuer bekämpft. Auch der Wasserwerfer des HLF20 wurde unterstützend eingesetzt.

Abschnitt 2 war für die Wasserversorgung zuständig, die über einen 5000 Liter fassenden Wasserbehälter, befüllt mit Wasser aus dem Erlenweiher, sichergestellt wurde.

Unser MLF hat das Wasser aus dem Wasserbehälter bis zur Einsatzstelle gefördert.

 

Die Übung hat gezeigt, dass bei einem Waldbrand neben der klassischen Waldbrandbekämpfung die Logistik für den Rückwärtigen Bereich, z.B. die Sicherstellung ausreichender Wasserversorgung, von Anfang an berücksichtigt werden muss.




7. Februar 2021

 

 

Eisbruch sorgt für viele Einsätze bei der Feuerwehr Würgendorf



7. Februar 2021

 

Ein umgefallener Baum blockiert Bahngleis der Hellertal-Bahn

 

Ein durch Eisbruch umgefallener Baum blockierte das Bahngleis der Helletal-Bahn, nach einer halben Stunde war der Baum beseitigt und das Gleis konnte wieder freigegeben werden.






1. Januar 2021 -

Führungswechsel bei der Jugendfeuerwehr

 

Florian Schneider wurde als Jugendwart verabschiedet.

 

Sina Hecker, bisher stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin, übernimmt ab sofort die Leitung der Nachwuchsgruppe. Als Stellvertreter stehen ihr weiterhin Oliver Röder und der neu hinzugekommene Sebastian Cesek zur Seite.

 

Auf diesem Wege gratuliert die Einheitsführung Sina Hecker und Sebastian Cesek zum neuen Aufgaben- und Verantwortungsbereich innerhalb der Jugendfeuerwehr und bei Oliver Röder bedankt sie sich für sein weiteres Engagement.

Wie wichtig gute Kinder-/ und Jugendarbeit ist, können wir Anhand unserer stetig wachsenden Mitgliederzahlen unserer Einsatzabteilung sehen.

 

Die Einheitsführung wünscht dem Führungstrio, gerade in der aktuell schwierigen Zeit, immer gutes Gelingen und ein glückliches Händchen im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen.